PM Nachrichten Detail

Verkehrssicherheit via Kommune

Die Verkehrssicherheit ist in 1ter Linie Aufgabe der Polizei

Auf Grund der Diskussionen den letzten Wochen habe ich mir die Mühe gemacht mit der Polizei in NM Kontakt aufzunehmen. Mit den Hrn. Kölbl und Löhner konnte ich sprechen.

a) Bezgl. Kommunaler Verkehrsüberwachung hält sich die Polizei raus.

b) die Polizei sieht ihre Aufgabe Verkehrssicherheit zu optimieren mit statistischen Methoden.

c) der ruhende Verkehr ist in der Regel kein Sicherheitsproblem; sollte in Berching die Parkzeitkontrolle gewünscht werden, wäre dies nach wenigen sporadischen Kontrollen vermutlich weitestgehend erledigt. Dies hängt vom Wunsch der Stadt ab!?

d) bei übergeordneten Straßen (Kreis-, Staats- u. Bundesstr.) gibt es kein Interesse Polizei-Kompetenz abzugeben. - so dass kommunale Verkehrsüberwachung hier sehr fraglich ist.

e) die Polizei kontrolliert auch auf Anregung der Bürger in gewissem Maße. Sie kontrolliert in der Regel zuerst mit einer anonymen statistischen 24h-Auswertung eines Starenkastens an Stellen wo sie auch konkret messen kann, bevor sie im 2. Schritt beweis-sicher konkret arbeitet;
dies macht sie nur dann, wenn sinnvolle Notwendigkeit besteht: d.h. Gefährdung und Geschwindigkeits-Überschreitungen vorliegen.
So wird nach 2 Erstmessungen in den letzten Jahren demnächst nochmal in Weidenwang kontrolliert, da ich dies als Beispiel anführte.
Die ersten Messungen ergaben keine erkennbaren Gefährdungen und Geschwindigkeits-Überschreitungen. Das subjektive empfinden täuscht oft so die Polizeibeamten.

f) Auch waren in Berching die letzten schweren Unfälle in der Burggriesbacher Str. keine Geschwindigkeits-Unfälle. Die jetzige Lösung an der Kreuzung ist unglücklich: Keine Zuführung zur MittelInsel und die Absperrung verleitet zum umgehen.

Ich schlage vor - und hätte mir das von der Stadt erwartet,-  zusammen mit der Polizei eine Lösung zu suchen um die Sorgen der Bürger zu bearbeiten, bevor die Stadt aussen-stehende kommunale Verkehrsüberwachung organisiert.

z.B. kann die Stadt mit anonymen Starenkästen der Bevölkerung im Mitteilungsblatt und der Polizei konkrete Daten liefern. Sollte sich die Lage nicht bessern und die Verkehrssicherheit beeinträchtigt sein, denke ich, würde die Polizei konkret kontrollieren und ahnden!
Wieso werden bisherige Messungen nicht publiziert?

SR Neumeyer


Die ÖDP Neumarkt in der Oberpfalz verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen